Für Grüne Themen stark machen

Angelika Gunkel und Monika Kühn-Bousonville sitzen ab sofort für die Grünen im Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises. Beide wurde im Rahmen der jüngsten Kreistagssitzung gewählt.

Mit Angelika Gunkel zieht eine bereits erfahrene Person ein: 2011 wurde Gunkel in den Kreistag gewählt und vertritt seit Oktober 2017 die Grünen im ehrenamtlichen Kreisausschuss. „Seit 1981 bin ich bei den Grünen engagiert. Umweltzerstörung, Waldsterben und eine die natürlichen Ressourcen verschwendende Energiepolitik waren mit Blick auf meine Kinder und künftige Generationen ausschlaggebend. Eingetreten bin ich, um daran mitzuwirken, dass die Lebensgrundlagen für uns, unsere Kinder und Enkel und die kommenden Generationen erhalten und Ressourcen geschont werden“, erläutert Gunkel. Ihre Berufung hat sie zum Beruf gemacht. Gunkel war von 2007 bis 2021 Angestellte der Stadt Hanau und dort vor allem für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Nahmobilität zuständig.

In zahlreichen Bürgerinitiativen und Umweltgruppen habe sie sich zusammen mit vielen anderen engagiert. „Großer Widerstand und viel Energie waren nötig, um gegen Atomkraftnutzung und Kohlekraftwerke zu kämpfen – und in Hanau war dazu genügend Anlass und Gelegenheit. Für mich war dabei immer Handlungsmaxime, Alternativen im Blick zu haben, diese zu entwickeln und sich für sie einzusetzen“, so Gunkel.

Vor ihrer Berufung konnte die Hanauerin bereits auf zahlreiche kommunalpolitische Ämter zurückblicken. Fast 20 Jahre und erneut seit dieser Wahlperiode ist Gunkel außerdem als Hanauer Stadtverordnete engagiert, war im Vorstand der Grünen Hanau und Kreisvorstandssprecherin der Grünen Main-Kinzig. „Ich freue mich, die Arbeit im Kreisausschuss fortsetzen zu können und werde mich weiter für Transparenz, die Nachhaltigkeitsziele und Klimaschutz einsetzen. Mit Monika Kühn-Bousonville werden die grünen Positionen gestärkt“, so die ehrenamtliche Kreisbeigeordnete abschließend.

Fast genauso lang wie Gunkel ist Kühn-Bousonville Teil der Grünen: „Ich habe 1983 angefangen mich zu engagieren und den parlamentarischen Weg zu beschreiten“. Mit ihrem Engagement hat sie über 10 Jahre Gemeindevertreterin im Erlenseer Parlament gewirkt, viele Jahre davon als Fraktionsvorsitzende.  Auch hat sie sich von Anfang an für die Bereiche Umweltschutz, Verkehr, Nachhaltigkeit und Naturschutz eingesetzt.

„Im Jahr 1994 habe ich mich entschlossen, meine Grünen Erfahrungen, Ideen und Alternativen in den Kreistag des Main-Kinzig-Kreises einzubringen. Schon zu dieser Zeit habe ich mich für Frauen stark gemacht und in den verschiedenen Frauengremien engagiert. Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Frauenförderung gehörte schon damals  - und natürlich noch heute - zu meinen Schwerpunkten.“

Neben ihrem politischen Engagement war Kühn-Bousonville 27 Jahre bei der Stadt Hanau beschäftigt, zunächst im Jugendamt und zum im Anschluss als Frauenbeauftragte der Stadt Hanau

Wenn sich Kühn-Bousonville nicht gerade für ihre Grünen Fokusthemen wie Gleichberechtigung von Frauen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Ausbau der Kinderbetreuung und Bekämpfung der Kinderarmut stark macht, „finde ich Ruhe und Entspannung bei der Gartenarbeit oder bei kulturellen Angeboten. Dazu nutze ich jede Gelegenheit, um Fahrrad zu fahren und in unserer Region zu wandern“, so Kühn-Bousonville abschließend.

Kategorien:Fraktion
URL:https://gruene-main-kinzig.de/kreistagsfraktion/pressemitteilungen-aktuell/presse-volltext/article/angelika-gunkel-und-monika-kuehn-bousonville-in-den-kreisausschuss-gewaehlt/