06.07.2017

Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH besucht Kreistagsfraktion

„Wichtige gemeinsame touristische Verknüpfung“

„Tourismus ist für viele Gemeinden und Städte im Main-Kinzig-Kreis ein bedeutender Wirtschafts- und Standortfaktor“, berichtet Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH. Dieser besuchte die Kreistagsfraktion der GRÜNEN Main-Kinzig, um den Abgeordneten in ihrer Hanauer Geschäftsstelle die laufenden Schlüsselprojekte vorzustellen.

Seit 2016 gibt es die Spessart Tourismus und Marketing GmbH, die vom Main-Kinzig-Kreis unter Beteiligung einer Koalition mit den GRÜNEN, der SPD und den Freien Wählern und der Industrie- und Handelskammer gegründet wurde: „Dieser Schritt ermöglicht den Kommunen und Tourismusbetrieben im Main-Kinzig-Kreis die Mitwirkung und die erfolgreiche Entwicklung eines Tourismus- und Marketingkonzepts in ihrem Heimatkreis“, berichtet Mosbacher.

Derzeit arbeite er und sein vierköpfiges Team an sechs Schlüsselprojekten: „Schlüsselprojekte sind Projekte, die zügig umsetzbar sein müssen“, berichtet der Geschäftsführer. Denn gemeinsam möchte man die Region Spessart voranbringen: „Dies soll durch die Umsetzung der Tourismusmarke ‚Spessart‘ gelingen. Dabei soll die Bekanntheit, Sympathie, Zufriedenheit und Wahrnehmung der Destination durch zum Beispiel Workshops für verschiedene Anbietergruppen erreicht werden, um so ein gemeinsames Design für den Spessart-Tourismus zu erreichen.“

Die Gründung der Spessart und Tourismus GmbH sei in mehreren Workshops vorbereitet worden: „Ich freue mich, dass wir uns in diesem Rahmen auf den Namen ‚Spessart‘ geeinigt haben“, erklärt Mosbacher: „Der Name ‚Spessart‘ ist deutschlandweit bekannt.“

Die Spessart Tourismus und Marketing GmbH möchte durch eine Zusammenstellung der Marketing-Strategien der einzelnen Städte und Gemeinden im Kreis gemeinsame Anknüpfungspunkte und eine gemeinsame, übergeordnete Marketingstrategie entwickeln.

Um Gäste im Tages- und Übernachtungstourismus zu gewinnen, „werden wir in Zukunft als drittes Schlüsselprojekt eine beteiligungsfähige, jährliche Marketing- und Mediaplanung auf die Beine stellen“, erklärt Mosbacher. Dazu solle eine regelmäßige Überwachung der festgelegten Ziele stattfinden, „Controlling und Monitoring“, erklärt der Geschäftsführer.

Ein weiterer Schritt in Richtung einer touristischen Region solle durch Touristische Arbeitsgemeinschaften erreicht werden, die sich nach einzelnen Themen aufgliedern und gemeinsam verschiedene Themen bearbeiten sollen. Die vier Hauptthemen seien „Wandern, Mountainbike, Wohlfühlen und Kultur.“ Im Bereich Wandern wolle man Qualitätswege mit der Region Franken und mit dem Spessartbogen zusammenschließen: „Beim Thema Mountainbiken sollen neue Radwege und Flow Trails entstehen.“ Im Bereich Kultur sind mit der Region Franken gemeinsame Broschüren über die Weihnachtsmärkte in den beiden Regionen geplant, um diese besser vermarkten zu können. „Beim Thema Gesundheit sind interessante neue Themen geplant wie Waldbaden oder Waldmedizin.“

Ein weiterer Schlüsselprojekt beziehe sich auf die kommenden Jahre, so Mosbacher: „Wir möchten ein Konzept entwickeln, wie wir den Tourismus langfristig finanzieren können.“ Zeitlich sei hier der Bereich nach 2020 im Blick.

Dabei befolge man laut Mosbacher sieben Leitziele der GmbH: „Steigerung der Bettenauslastung und Besucherzahlen, Steigerung der Bekanntheit, Sympathie und Wahrnehmung sowie einer Steigerung der Kundenzufriedenheit. Ebenso solle eine Qualitätsentwicklung stattfinden und das Investitionsklima erhöht werden und finanzielle Ressourcen eingeworben werden.“

Abschließend zu seinem Vortrag berichtete Mosbacher über das neuste Projekt, die „Zufallsreise“: „Dies ist experimenteller Tourismus.“ Durch ein zufällig ausgewähltes Märchen müssen Schlüsselbegriffe fotografisch in der Region festgehalten werden. Interessante Blog-Berichte erzählen von den Erlebnissen. Zu finden ist diese Zufallsreise unter www.blog.spessart-tourismus.de.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN und Mitglied des Aufsichtsrates der Spessart Tourismus und Marketing GmbH, Ursule Conen, dankte Mosbacher für seinen Besuch: „Die Spessart Tourismus und Marketing GmbH ist eine wichtige Institution im Kreis, die die einzelnen Gemeinden und Kommunen gemeinsam verknüpft und unterstützt und so Projekte ermöglicht, die für den einzelnen nicht möglich gewesen wäre.“ Man freue sich über den Besuch Mosbachers auch im Hinblick auf die vergangene Kreistagssitzung vor rund einem Monat, in der die FDP-Fraktion ein Konzept für Tourismus und Marketing gefordert habe, „ohne zu beachten, dass es dieses bereits seit vergangenem Jahr gibt und dieses erfolgreiche Projekte hervorbringt“, so Conen abschließend.

 

Mit freundlichem Gruß

Jakob Mähler
Geschäftsführer
Kreistagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Main-Kinzig
Calvinstraße 10, 63450 Hanau, Telefon: 06181/61596
E-Mail: fraktion@gruene-mkk.de, Website: www.gruene-mkk.de

zurück

URL:https://gruene-main-kinzig.de/kreistagsfraktion/pressemitteilungen-aktuell/expand/654085/nc/1/dn/1/