04.11.2016

GRÜNE informieren sich über aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt im Main-Kinzig-Kreis

Main-Kinzig-Kreis. „Brandaktuell“ waren die Informationen, welche die Grüne Fraktion bei ihrem alljährlichen Arbeitsmarktgespräch mit der Bundesagentur für Arbeit in Hanau von Geschäftsführerin Heike Hengster erhielten. Erst am Mittwochmorgen hatte BA-Chefin Hengster die aktuellen Arbeitsmarktzahlen der Presseöffentlichkeit vorgestellt. Abends konnten sich die Grünen als erste Fraktion über die aus Sicht der Grünen überaus positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt im Main-Kinzig-Kreis informieren. Fraktionschef Reiner Bousonville zeigte sich erfreut über die geringe Arbeitslosenquote von 4,5 Prozent, den Anstieg von gemeldeten offenen Stellen von fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hanau im Oktober. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres waren zum Stichtag 450 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Erfreulich sei insbesondere der Umstand zu werten, dass sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit in den letzten Monaten auf den gesamten Agenturbezirk erstrecke, so Kreistagsabgeordnete Anja Zeller. Wobei die Hanauerin bedauerte, dass sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit in ihrer Heimatstadt am schwächsten auswirke. Hier müssten weitere Anstrengungen unternommen werden, die Arbeitslosigkeit auch in Hanau merklich zu senken, so Zeller. Als „Wermutstropfen“ eines ansonsten stabilen und aufnahmefähigen Arbeitsmarktes wertete Zeller den Anstieg der arbeitslos Gemeldeten bei den jungen Menschen unter 25 Jahren im Vergleich zum Vormonat. Grund hierfür sei, dass mehr junge Menschen mit Fluchthintergrund Arbeit suchten. Insgesamt, so erfuhren die Grünen von BA-Chefin Hengster, waren 1.212 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet - 170 Personen mehr als im Oktober des Vorjahres, davon 152 Jugendliche aus Asylherkunftsländern. Kreistagsabgeordnete Gudrun Schmid, die selbst an einer Fachschule tätig ist, freute sich insbesondere über die Wahrnehmung der BA, dass bei den Arbeitgebern inzwischen die Erkenntnis angekommen sei, die benötigten zukünftigen Fachkräfte durch ein verstärktes eigenes Engagement bei der Ausbildung zu befähigen. Insgesamt zeigten sich die Grünen beeindruckt, dass es mit dem Arbeitgeber-Service der BA gelungen sei, 41,5 Prozent mehr neue Stellen als im Vorjahresmonat zu akquirieren. Eine „große Aufgabe“ für die Zukunft sehen die Grünen darin, die Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt im Main-Kinzig-Kreis zu verwirklichen. Dies sei kein Selbstläufer, sondern erfordere die Mitwirkung aller beteiligten Organisationen und gesellschaftlichen Kräfte.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Christina Schmidt

Geschäftsführerin



zurück

URL:https://gruene-main-kinzig.de/kreistagsfraktion/pressemitteilungen-aktuell/expand/633781/nc/1/dn/1/