22.06.2016

GRÜNE würdigen Pipa als hervorragenden und mutigen Landrat

 

Gründe für Rückzug als Mahnung und Herausforderung verstehen

 

Die Kreistagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich in ihrer Fraktionssitzung am Mittwochabend mit der aktuellen politischen Situation im Main-Kinzig-Kreis befasst. Im Mittelpunkt der Sitzung stand auch die Ankündigung von Landrat Erich Pipa, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Die GRÜNEN würdigten das Wirken von Erich Pipa als Landrat.

 

Der Entscheidung Pipas, nicht erneut für eine Amtszeit als Landrat zu kandidieren, zollen die GRÜNEN großen Respekt. Fraktionschef Reiner Bousonville lobt Pipa als „hervorragenden und mutigen Landrat, der wie kaum ein Anderer die Menschen im Main-Kinzig-Kreis repräsentiert. Erich Pipa brennt, lebt und atmet für die Kommunalpolitik“.

 

Gleichzeitig sehen sie die GRÜNEN Pipas Gründe für den Rückzug als Mahnung an die Demokratie und eine Herausforderung, sich über alle Parteigrenzen hinweg noch intensiver gegen Hetze und Bedrohung durch einen erstarkten Rechtsextremismus einzusetzen.

 

Die GRÜNEN wünschen sich, dass die Entscheidung Pipas nicht allein als Initialzündung für Spekulationen über seine Nachfolge dienen möge, sondern die Hintergründe seiner Entscheidung zum Anlass für eine gesellschaftliche Debatte über rechtsextreme Tendenzen auch im Main-Kinzig-Kreis genommen werden.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Christina Schmidt

Geschäftsführerin

Kreistagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Main-Kinzig

Schützenstraße 33, 63450 Hanau, Telefon: 06181/61596

 



zurück

URL:https://gruene-main-kinzig.de/kreistagsfraktion/pressemitteilungen-aktuell/expand/618047/nc/1/dn/1/